STIs

STIs

Sexually transmitted infections (STIs) sind sexuell übertragbare Infektionen, die durch ungeschützten Geschlechtsverkehr oder durch Hautkontakt übertrtagen werden können.
Fast alle STIs sind gut behandel- und heilbar, wenn man sie rechtzeitig erkennt. Wichtig ist auch, dass sich der oder die Sexualpartner*in mitbehandeln lässt, da man sich sonst gegenseitig wieder anstecken kann (=Ping-Pong-Effekt).

Mögliche Anzeichen für eine sexuell übertragbare Infektion:

  • Brennen oder Schmerzen beim Urinieren
  • Ausfluss aus der Harnröhre, dem Anus oder der Scheide
  • Starker Juckreiz im Genital- oder Analbereich
  • Ungewöhnliche Hautveränderungen, Ausschläge, Rötungen, Knötchen im Genital- oder Analbereich
  • Geschwollene Lymphknoten in der Leiste
  • Schmerzen im Genitalbereich oder Unterbauch

Bemerkt man solche Beschwerden ist ein Arztbesuch zu empfehlen. Viele Symptome verschwinden von selbst. Glaubt man dann, dass alles OK ist, verschleppt man die Infektion und kann andere anstecken.

HIV und STIs:

STIs erhöhen das Risiko einer Ansteckung mit HIV um ein Vielfaches. HIV-positive Menschen sind anfälliger für eine Infektion mit einer STI.